Buschenschank Gutmann - Thaller > Über uns

Unser Betrieb wurde im Jahre 1977 von Fam. THALLER gegründet und 1987 von Christa und Bernhard Gutmann übernommen und als Buschenschank geführt. Wir pflegen 1.2 ha Weinflächen mit den Sorten Welschriesling, Weißburgunder, Goldburger, Müller Thurgau, Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Schilcher und Blauer Zweigelt. Wir produzieren vorwiegend leichte, trockene und fruchtige Qualitätsweine. Unser Motto: „So viel als nötig, so wenig wie möglich.“ Unsere Weine werden im Buschenschank und in der Flasche ab Hof verkauft. Die im Buschenschank angebotenen Speisen stammen ausschließlich aus eigener oder regionaler Verarbeitung und Erzeugung.

2004 errichteten wir einen neuen Buschenschank auf den Grundlagen von Feng Shui. Die Umsetzung erfolgte in folgenden großen Schritten: Dokumentation unserer Ansprüche, Beauftragung eines Planers zur Erstellung eines Bauplanes, Berechnung durch eine Feng Shui Beraterin und Ausrichtung nach den Grundsätzen von Feng Shui.
Somit entstand ein gemütlicher Buschenschank, welcher unseren Ansprüchen und der unserer Gäste vollauf entspricht.
Mit einer 10 kw Photovoltaik Anlage versorgen wir unseren Betrieb mit 100 % erneuerbarer Energie.
Unser Buschenschank wurde natürlich barrierefrei und behindertengerecht gebaut

Unser Betrieb befindet sich an der Oststeirischen Römerweinstraße, die von Gleisdorf über Hartberg bis nach Bad Waltersdorf verläuft. Der Urbanus, ein leichter, trockener und duftiger Wein, ist eine geschützte Marke der Römerweinstraße. Alle Mitgliedsbetriebe, von denen auch wir einer sind, produzieren diesen Qualitätswein in Eigenverantwortung. Jedes Jahr am 2. Februar (Maria Lichtmess) wird der neue Urbanus beim „Night Race“ im Weinkeller präsentiert und verkostet.
Wir sind Träger des vom Land Steiermark injizierten Projekts Steiermark-Allwegflasche. Diese Flaschen werden von uns wieder befüllt um dadurch die Emissionen zu verringern. Mit der Karl Franzens Universität Graz wurde ein Projekt „Ist Klimaneutralität im Weinbau möglich“ realisiert, wofür unser Betrieb ausgewählt wurde. Es zeigte sich, dass der große Emissionstreiber bei der Weinproduktion die Weinflasche ist. Die Studie zeigt, dass wir durch die Wiederverwendung der Steiermarkflasche und auch anderer Faktoren wie zB. 100% erneuerbarem Strom einen sehr guten ökologischen Fußabdruck haben.